News Ticker

Globale Entwicklung: Thema in allen Schulfächern

Schule und Bildung
Berlin (ots) – Vor zehn Jahren riefen die Vereinten Nationen die Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” für den Zeitraum 2005 bis 2014 aus. Im selben Jahr hatte der damalige Bundespräsident Johannes Rau den Wettbewerb “Alle für Eine Welt – Eine Welt für alle” aus der Taufe gehoben. Mittlerweile ergänzen sich hierzulande Unterricht und Wettbewerb beinahe ideal. 

Ziel der UN-Dekade ist, eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Entwicklung weltweit im Bildungswesen zu verankern. Im Juni 2007 gaben Kultusministerkonferenz und Bundesentwicklungsministerium mit dem Orientierungsrahmen “Globale Entwicklung” den Schulen, Lehrplanentwicklern und Schulbuchmachern die dafür notwendigen Werkzeuge an die Hand. 

Lehrer finden im Orientierungsrahmen konkrete Anregungen für ihre Unterrichtsfächer, aber auch für fächerübergreifendes Lernen. “Der Lernbereich Globale Entwicklung entsteht durch den Beitrag aller Fächer. Es geht nicht mehr nur darum, was ein Fach allein macht, sondern was Fächer gemeinsam beitragen können, angefangen beim Fach Politik bis zur Mathematik”, erklärt Hannes Siege. Er ist Mitautor des Orientierungsrahmens und außerdem Bundeskoordinator des Schulwettbewerbs “Alle für Eine Welt – Eine Welt für alle”. 

Dieser Wettbewerb orientiert sich am Orientierungsrahmen und seinen Kompetenzbeschreibungen. Umgekehrt berücksichtigt der Orientierungsrahmen die Entwicklungen des Wettbewerbs. Der vergibt in diesem Jahr bereits zum dritten Mal auch einen “Schulpreis”. Whole school approach, so lautet der angloamerikanische Begriff dafür, wenn Nachhaltigkeit und Globales Lernen Teil des Schulprogramms sind. Dieser Ansatz wird auch im kommenden Orientierungsrahmen eine wichtige Rolle spielen. 

Mehr über den Lernbereich Globale Entwicklung, über den Wettbewerb und über die Erfahrungen einer Siegerklasse unter http://www.bildungsklick.de/perspektive-bildung 

Über Perspektive: Bildung 

Perspektive: Bildung will den öffentlichen Diskurs über Bildung in Deutschland fördern. Das Projekt dokumentiert den Bildungsalltag ebenso wie aktuelle wissenschaftliche und bildungspolitische Diskussionen und Entwicklungen und entwickelt Visionen vom Lernen in der Zukunft. Perspektive: Bildung ist ein Projekt von bildungsklick.de und Cornelsen. 

 

Pressekontakt: Cornelsen Schulverlage Judith Krieg Tel.: 030-89785-186 Mail: judith.krieg@cornelsen-schulverlage.de http://www.cornelsen.de/presse

Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



+ zwei = 3