News Ticker

Muttertag – Tage der Weltgeschichte + Unterrichtsmaterial

Muttertag

Am 10. Mai ist Muttertag. Aber nicht überall. Der Muttertag wird in vielen Ländern gefeiert, allerdings zu verschiedenen Zeiten. Am zweiten Sonntag im Februar beginnt Norwegen mit diesem Ehrentag für Mütter und es endet mit Indonesien am 22. Dezember. Dazwischen liegen 26 weitere Termine verschiedenster Nationen.

Der Ursprung wird in der Antike vermutet, aber erst in den USA wurde der heutige Muttertag wieder aufgenommen. Durch die Methodistin Anna Marie Jarvis wurde am 12. Mai 1907 ein Gedenktag für ihre zwei Jahre zuvor verstorbene Mutter abgehalten. In dem darauffolgenden Jahr konnte sie sich wieder durchsetzen und es wurde am zweiten Maisonntag eine Andacht für alle Mütter abgehalten. Aus Liebe zu ihrer verstorbenen Mutter ließ sie 500 weiße Nelken von der örtlichen Kirche an andere Mütter verteilen. Mit dieser positiven Erfahrung verfolgte sie nun das Ziel, den „Mother´s Day“ als offiziellen Feiertag zu Ehren der Mütter einzuführen. Ihre Überzeugungskraft war wohl sehr groß, denn bereits 1909 wurde der Tag in 45 Staaten der USA gefeiert und schon 1914 als offizieller Feiertag im ganzen Land eingeführt. Da sich den Muttertag in den folgenden Jahren immer mehr die kommerziellen Geschäftetreiber zunutze machten und der ursprüngliche Gedanke verloren ging, kämpfte Anna Maria Jarvis dann für dessen Abschaffung, aber ohne Erfolg.

In Deutschland kam der Muttertag erst 1923 an. Als privater Gedenk- und Ehrentag vom Verband der Blumenindustrie eingeführt, wurde mit Plakaten in den Schaufenstern der Blumengeschäfte mit der Aufschrift „Ehret die Mutter“ als Tag der Blumenwünsche geworben. Unter den Nationalsozialisten als offizieller Feiertag eingeführt, ist er heute nur ein Tag mit Sonderstellung für die Blumenläden.

Die Kommerzialisierung des Muttertags trägt in der heutigen Zeit in erheblichem Maße zur Konsumquote bei. Nur Weihnachten wird in den USA durch die finanziellen Aufwendungen übertroffen, kommen doch pro Mutter nach Schätzungen 139 US-Dollar zusammen. Die Deutschen sind da etwas zurückhaltender und liegen bei 25 Euro für ein Muttertagsgeschenk. Noch gibt es größtenteils Blumen, aber die Geschenkeindustrie wird auch diese noch verändern.



style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-1078303763985017"
data-ad-slot="3284201888"
data-ad-format="auto">

Mit den Kindern Blumen auf einer Wiese pflücken und ein reichhaltiges Frühstück vorbereiten, zusammen am Tisch sitzen und erzählen, ohne lästiges Telefon oder anderer Störgerätschaften, Selbstgebasteltes der Mama überreichen und dabei ihre Freude in den Augen zu sehen, das ist Muttertag.

Unterrichtsmaterial zum Thema Muttertag

Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



zwei + = 11